VVance

Zur Musik gehören nicht nur die Töne, Bässe und Frequenzen aus Euren Boxen, sondern auch die passende Bewegung dazu. Um einen Einblick in den Sport “Tanzen” zu bekommen, nehme ich nun regelmäßig an Kurse für Standard- und Lateintänze teil, um mehr über das Tanzen zu erfahren. Mein Schwerpunkt lag und liegt dabei auf Paartanz.

Standardtänze

Bei den Standardtänzen war Inhalt: langsamer Walzer, Wiener Walzer, Tango, Slowfox und Quickstep. Beide Walzer sind von der Charakteristik her etwas anders, da hier die Taktart der Musik 3/4 ist, statt 4/4. Dadurch hat man bei beiden Walzerformen dann die Zählweise: 1, 2, 3 wobei die Betonung auf der 1 liegt. Bei Tango, Slowfox und Quickstep hingegen handelt es sich um 4/4 Takt-Tänze. Bis auf Tango sind die Standardtänze Schwungtänze. Tango hingegen ist ein Schreittanz. Dies ist auch auf die Musik zurückzuführen, die in Staccatoform komponiert ist.

Langsamer Walzer

Lateintänze

Bei den Lateintänzen waren Inhalt: Jive, ChaChaCha, Rumba und Samba. In einem weiteren Kurs habe ich dann noch einen Einblick in Salsa, Merengue und auch Bachata erhalten. Als weitere Tänze kamen dann noch ein Workshop für Tango Argentino und ein Workshop WestCoast-Swing hinzu. Die letzten beiden Tänze sind derzeit stark im Kommen, weil diese sich von den anderen Tänzen unterscheiden. Wie bei Salsa gibt es bei Tango Argentino und WestCoast-Swing einige eingefleischte Communities, die sich in den jeweiligen Tänzen entsprechend stark sind und sich darauf spezialisieren.

Cha Cha Cha

Discofox

Je nach Tempo und Taktart kann man zu viele Musiktiteln verschiedene Tänze tanzen. So passt häufig zu House dann der Discofox, der klassische Partytanz, den viele Leute bereits kennen. Mit zahlreichen Drehungen und Wickelfiguren kann man hier auch eine gute Performance rausholen. Mehr dazu unter: Discofox

Foxtrott

Bei R&B-Sounds (abhängig von der Stylistik) passt dann häufig der hierzulande bekannte Foxtrott. Er ähnelt in Teilen dem Quickstep aus der Kategorie der Standardtänze. Jedoch startet der Herr bei Foxtrott mit dem linken Fuß vorwärts und die Dame mit dem rechten Fuß rückwärts.